Suche
Suche Menü

B.I.R.D.

BIRD

Breast Cancer Infrared Detection

Neuproduktfindung wurde nach umfassender Analyse des Megatrends Gesundheit die Defizite und Risiken der derzeit in Deutschland üblichen Brustkrebsvorsorge analysiert. Durch internationale Recherchen von neusten Forschungsergebnissen/Verfahren zur Brustkrebs-Diagnostik wurden wir auf alternative, schonendere Verfahren aufmerksam, aus denen wir ein neuartiges Geräte-System entwickelt und gestaltet haben.

Eine modulares Gerät zur Analyse von Brustkrebs auch bei jüngeren Frauen auf der Basis von Thermographie und Laserspektroskopie. Anlass für diese Entwicklung waren die Beschwernisse und Risiken, die mit dem Standardverfahren der Mammographie (Röntgenuntersuchung der Brust) verbunden sind: oft schmerzhafte Untersuchung, risikoreiche Strahlung, invasive Ergänzungsmethoden, hohe Investitionskosten.

Das Verfahren der Thermographie erlaubt eine erste Abklärung des Erkrankungsrisikos. Die Laserspektroskopie ermöglicht eine nichtinvasive Gewebeanalyse. Das Gerät kombiniert beide Verfahren als Ausbaustufen. Wir haben die hochauflösende Thermographiekameras durch einen Scan mit Kameras geringer Auflösung ersetzt, der das Gewebe rasterartig abtastet. Dadurch konnten die Kosten deutlich gesenkt werden. Die Thermographie erlaubt auch eine Untersuchung von jungen Frauen mit sehr festem Gewebe. Dadurch können Tumore, die bereits ab dem zweiten Lebensjahrzehnt mit deutlicher Steigerung auftreten, in frühen Stadien erkannt und die Heilungschancen verbessert werden. Zudem haben wir das Untersuchungsverfahren in zwei Sequenzen geteilt: Liefert die Thermographie einen Verdacht, wird mit der Laserspektroskopie Gewissheit erlangt.

Das Gerät und die Untersuchung mit ihm wurde so gestaltet, dass Stress auf Seiten der Patientinnen und der Diagnostiker vermieden, die Vorhersagegenauigkeit erhöht und ein digitaler Workflow gewährleistet ist.

Leitung Prof. Holger Jahn und Prof. Jörg Petruschat
Studierende: Jimeno Castiblanco, Robert Dietzel, Manuel Milde, Alexander Müller, Bei Ran.
Modul Neuproduktfindung, HTW Dresden, Laufzeit November 2011 bis Januar 2012.