Suche
Suche Menü

Module

1. Bachelor-Semester
Modul und Lehrveranstaltung Einführung in die Wirklichkeiten des Entwerfens

Inhalte
Klarstellung des Berufsbildes und der Vielfalt an Wirkungsmöglichkeiten gestaltender Arbeit sowie deren Schnittstellen zu anderen an Gestaltungs und Produktentwicklungsprozessen beteiligter Disziplinen und Partner. Kenntnisse zum professionellen Selbstverständnis sowie zur arbeitsteiligen Eingebundenheit von Gestaltungsarbeit in unternehmerische und ingenieurtechnische Prozesse. Fertigkeiten zu prozessualen Arbeiten, zum Denken, Konzipieren in übergreifenden Zusammenhängen sowie zur
Organisation eigener kreativer Prozesse. Beurteilungsfähigkeit zu Qualitäten der Gestaltung nach Kriterien des Marktes, der Unternehmensposition, der Fertigungstechnologie oder der Nachhaltigkeit.

Lernergebnisse und Kompetenzen
Kennenlernen des Design unter den Aspekten Material und Fertigungstechnologie, Konstruktion, Produktion, Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit am Beispiel exemplarischer alltäglicher und exponierter gestalterischer Leistung.
Transfer von gestalterischen Sachverhalten in professioneller Terminologie und Kommunikation von Fachbegriffen. Aufzeigen von gestalterisch relevanten Zusammenhängen, Vernetzungen und komplexen Sachverhalte. Informationen über die Bandbreite des Berufsbildes sowie den Kooperationsmöglichkeiten mit der Wirtschaft und der Forschung.

5. Bachelor-Semester
Modul Technisches Produktdesign und Konstruktion
Lehrveranstaltung
Form, Material, Konstruktion und Fertigung Entwurfsprojekt

Inhalte
Es werden Wissen, Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt, die es ermöglichen, beim Entwerfen den Zusammenhang von Material, Formgeometrie, Konstruktion, Dimensionierung, Fertigungsverfahren, Fertigungsaufwand, Formenbau, Kosten, Preis zu erkennen und bei der Ausarbeitung und Festlegung der Formen zu berücksichtigen.

Lernergebnisse und Kompetenzen
Es wird ein Produkt aus dem Bereich der Konsumgüter entworfen. Dazu werden Grundkenntnisse zum Zusammenhang von Material und Formgebungsverfahren, Konstruktionsgrundlagen von Gießteilen, Verbindungen von Kunststoffelementen sowie Montage- und Fügetechniken vermittelt. Es werden Produktionsanlagen in einem Betrieb oder auf einer Messe besucht. Im Rahmen der Projekterarbeitung werden Kriterien für die Auswahl von Materialien und Fertigungsverfahren in Bezug auf personelle und technische Aufwendungen, auf das Unternehmensprofil sowie auf die anfallenden Kosten diskutiert und formal berücksichtigt (umgesetzt).

3. Master-Semester
Neuproduktfindung

Lehrveranstaltung Innovation und Marketing – Entwurfsprojekt

Inhalte
Der Entwurf einer neuartigen Lösung gilt noch immer als der Höhepunkt gestalterischer Arbeit. Die Kreativität dafür bedarf einer genauen Kenntnis kultureller und wissenschaftlich-technischer Tendenzen und der Fähigkeit, dieses Verstehen im Entwurf eigenständiger und neuartiger Produkte einbringen zu können. Geübt und entwickelt wird das Vermögen, die Eigenständigkeit eines ästhetischen Konzeptes zu erkennen, marktnah zu entwickeln und souverän und überzeugend zu kommunizieren.

Lernergebnisse und Kompetenzen
Parallel zur Lehrveranstaltung „Kulturelle Szenarien“ werden in Bezug auf wissenschaftlich-technisch avancierte Lösungen oder kulturelle Trends ästhetische Alternativen für Produkte oder Prozesse entworfen. Dabei wird eine zeitnahe Markteinführung sowie die Unternehmensstrategie eines potentiellen Herstellers berücksichtigt und mit thematisiert. Ergebnis ist eine Projektpräsentation der eigenständigen Designlösung und konzeptioneller Überlegungen und einiger ästhetischer Lösungen zur
Vermarktung über verschiedene Kanäle sowie zur Kommunikation des Innovationsgehalts.